Mittelstand

Höhere Anforderungen: Telefonanlagen im geschäftlichen Einsatz

Für Geschäftskunden sind Telefonanlagen eine unverzichtbare Ausstattung. Dabei ist VoIP nicht nur für die interne, sondern auch für die externe Telekommunikation auf dem Vormarsch. Für kleinere Büros reicht eine Telefonanlage, die eigentlich für den Privateinsatz entwickelt wurde, vielleicht noch aus. Wollen aber mehr als zwei Personen gleichzeitig telefonieren, sollen Türsprechstellen integriert und Mitarbeiter an beliebigen Arbeitsplätzen unter ihrer individuellen Durchwahl erreichbar sein, benötigt ein Unternehmen eine Anlage für den professionellen Einsatz.

Erweiterbarkeit lautet das Zauberwort

Neben den heute auch in Privathaushalten üblichen Funktionen wie etwa Halten, Rückfrage und Makeln, stellen Geschäftskunden in der Regel weitere Anforderungen an eine Telefonanlage. So ist es bei Anlagenanschlüssen üblich, dass eine Hauptrufnummer in Kombination mit je einer Durchwahl für jeden Nutzer (Direct Dial In – DDI) eingesetzt wird. Weitere übliche Features sind etwa das Heranholen eines Anrufs von einer anderen Nebenstelle, Konferenzschaltungen mit mehreren Teilnehmern, die automatische Rufumleitung aufs Handy bei Außenterminen, die Partner-Funktion (früher auch als “Sekretärinnen-Schaltung” bekannt), Musik in der Warteschleife sowie PC-Schnittstellen wie CAPI/TAPI, so dass der Nutzer beispielsweise Kontakte aus dem Outlook-Adressbuch anwählen kann.
Auch Fax2Mail-Gateways sind heute in vielen Büros erwünscht, um Papier für den Ausdruck zu sparen und die digitale Archivierung zu erleichtern. Besonders wichtig für Geschäftskunden ist die Erweiterbarkeit der Telefonanlage. Dies lässt sich heute auf mindestens zwei Wegen erreichen. Klassische Telefonanlagen lassen sich durch Steckkarten und Module erweitern. Ob mehr Teilnehmer, eine Türsprechstelle oder eine Faxweiche – die Möglichkeiten sind vielfältig. Das macht derartige Telefonanlagen flexibelin puncto Funktionsumfang und der Anzahl von Nebenstellen. Wer vor allem auf VoIP-basierte Dienste setzt, für den kann sich eine softwarebasierte Lösung lohnen, die auf einem PC oder Server installiert wird.
Wir erarbeiten das auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten Konzept mit diesen Partnern: Alcatel-Lucent; Mitel; Innovaphone; Funkwerk oder nFon